Neuigkeiten

01.03.2017, 23:04 Uhr
Projekt „Schüler in die Kommunalpolitik“ wieder gestartet
Vom Sitzungssaal im Rathaus ging es für fünf Schülerinnen und Schüler direkt ins Faktionsbüro der Bramscher CDU. „Wir verstehen das Ziel, den  Jugendlichen vor allem auch Schwellenängste zu nehmen, auf jeden Fall wörtlich“, so die Stadtverbandsvorsitzende Imke Märkl, die gemeinsam mit ihrer Stellvertreterin Katrin von Dreele das Projekt für die Christdemokraten betreut.

Die Teilnahme an einerStadtratsfraktionssitzung ist dabei für die Jugendlichen obligatorisch, daneben werden sie auch Rats-, Ortsrats- und Fachausschusssitzungen sowie die dazugehörigen vorbereitenden Sitzungen besuchen. Themenschwerpunkte setzten die Schüler schon bei ihrem ersten kommunalpolitischen Treffen. Ganz oben auf der Interessensliste fand sich die Bramscher Schulpolitik, der Hasesee-Grillplatz, die Entwicklung des Einzelhandels und die Frage, wie eigentlich der städtische Haushalt erarbeitet wird.

Suche