CDU Bramsche
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-bramsche.de

DRUCK STARTEN


Neuigkeiten
05.03.2019, 18:41 Uhr
Notarztversorgung in Bramsche

Gemeinsam mit Landrat Dr. Michael Lübbersmann trafen sich der CDU Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete  Christian Calderone, die Stadtverbandsvorsitzende Imke Märkl und der Kreistagsabgeordnete Andreas Quebbemann mit Verantwortlichen der Malteser Rettungswache, um über die Notarztversorgung in und um Bramsche zu diskutieren.

Besuch bei der Rettungswache u.a. mit Imke Märkl, Landrat Dr. Michael Lübbersmann, Christian Calderone, MdL und Andreas Quebbemann
Vorgestellt wurde das Konzept zur Notfallversorgung auf der Basis der aktueller Einsatzzahlen. Der Notarztstandort in Bramsche, der in enger Zusammenarbeit zwischen dem Landkreis Osnabrück und den Niels-Stensen-Kliniken organisiert ist, hat für die Notfallversorgung der Bevölkerung eine zentrale Bedeutung.

Das müsse auch in Zukunft so bleiben, machte CDU-Fraktionsvorsitzender Andreas Quebbemann deutlich, da ein Notarzt der schnell vor Ort ist bei zeitkritischen Einsätzen wichtig sei. Marc Hillers, Leiter der Rettungswache berichtete, dass der erste Rettungswagen das Fahrzeug mit den meisten Einsätzen im Landkreis sei, zudem die Rettungswache mit über 60.000 Menschen in ihrem Einsatzgebiet die größte im Landkreis sei.

Landrat Michael Lübbersmann bedankte sich für das Engagement der Haupt- und Nebenamtlich tätigen. „Hier wird großartige Arbeit geleistet. „Wir werden unseren Kurs der guten Ausstattung was Räumlichkeiten und Sachmittel angeht  als Landkreis fortsetzen, “ versprach Lübbersmann. 

Hillers hatte von gegenteiligen Beispielen aus anderen Regionen berichtet und auch die Ausstattung der Fahrzeuge sowie die Zusammenarbeit mit dem Landkreis gelobt. Einig war man sich darüber, dass selbst wenn langfristig möglicherweise mehr Aufgaben durch gut qualifizierte Notfallsanitäter übernommen würde, Ausfallzeiten des Bramscher Notarztes so geringe wie möglich ausfallen sollten.