CDU Bramsche
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-bramsche.de

DRUCK STARTEN


Neuigkeiten
04.10.2020, 12:09 Uhr
CDU kritisiert fehlende Beflaggung am Tag der Deutschen Einheit
Die CDU-Stadtratsfraktion hat die fehlende Beflaggung vor dem Bramscher Rathaus am 3. Oktober mit Verwunderung zur Kenntnis genommen. „Eine Passantin sprach mich bei unseren Feierlichkeiten zum 30. Jahrestag der Einheit an, warum denn am Rathaus nicht geflaggt sei“, berichtete die stellvertretende CDU-Vorsitzende Katrin von Dreele. Daraufhin begab sich die CDU-Stadtratsfraktion zum Rathaus und musste feststellen, dass lediglich wie an normalen Tagen die Fahne mit dem Bramsche Schriftzug wehte. „Schwarz-Rot-Gold“ steht auch für Einigkeit und Recht und Freiheit, deswegen gehört am deutschen Nationalfeiertag vor dem Rathaus die deutsche Fahne gehisst", forderte Andreas Quebbemann.
Foto: Bert Märkl

Wenn der Bürgermeister dieses für die Zukunft nicht zusage, werde die Union einen entsprechenden Antrag in den Stadtrat einbringen. „Schließlich gibt es regelmäßige Beflaggungstage und diese sollte auch Bramsche umsetzen,“ so Quebbemann. „Bürgermeister Heiner Pahlmann müsse die Einheit und auch die Leistung der mutigen Menschen in der ehemaligen DDR würdigen,“ meinte von Dreele. „Das Schlimme ist, dass der Umgang der Stadt mit Beflaggungen auch an Schulen in städtischer Trägerschaft oder an anderen öffentlichen Gebäuden an Beflaggungstagen in dieses Bild passt", ergänzte CDU-Parteivorsitzender Oliver Reyle. „Es war Willy Brand, der 1984 die Wiedervereinigung noch als Lebenslüge bezeichnete. Wir wollen nicht hoffen, dass sich Bramsche in diesem Sinne positioniert", so Reyle.