CDU Bramsche
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-bramsche.de

DRUCK STARTEN


Neuigkeiten
16.03.2021, 11:08 Uhr
Roman Fehler soll Bürgermeister werden
CDU schlägt unabhängigen Kandidaten vor

Roman Fehler aus Bramsche soll im September Bürgermeister der Stadt Bramsche werden. Die Mitglieder des erweiterten CDU-Vorstandes beschlossen einstimmig, den 35-jährigen Verwaltungsangestellten bei der Stadt Damme der Mitgliederver­samm­lung als Kandidaten für die Bürgermeisterwahl vorzuschlagen. „Wir haben bei der Kandidatensuche bewusst über den Tellerrand von Bramsche hinausgeschaut und die Parteipolitik hintenangestellt, um einen für alle wählbaren Bewerber um das Bürgermeisteramt zu finden“, beschrieb Bramsches CDU-Vorsitzender Oliver Reyle das Verfahren.

„Wenn dann am Ende ein Kandidat herausgekommen ist, der mit mir im gleichen Jahrgang Abitur am Greselius-Gymnasium gemacht hat, der im FCR und anderen Bramscher Vereinen aufgewachsen ist, der neue Ideen einbringt und sogar schon mit dem Bramscher Wirtschaftsförderer zusammengearbeitet hat, ist das perfekt“, freute sich Heiner Hundeling als stellvertretender CDU-Vorsitzender. Er kennt und schätzt Fehler schon seit vielen Jahren. Fehler ist verheiratet und hat zwei Kinder. Die Familie wohnt im Eper Baugebiet Blaues Wunder. Gebürtig stammt Roman Fehler aus Russland und kam im Alter von sieben Jahren nach Deutschland. „Als Bürgermeister muss man Kümmerer, Moderator und Gestalter sein“, so Fehler. Die dafür erforderlichen Eigenschaften bringe er mit. 

„Bramsche modern, digital und zukunftsorientiert weiterzuentwickeln“, das sei sein Ziel. Fehler will dem Umwelt- und Klimaschutz dabei einen noch größeren Stellenwert einräumen und seinen reichhaltigen Erfahrungsschatz aus seiner Tätigkeit als Klimaschutzmanager der Stadt Damme einbringen. „Zugleich müssen die Grundlagen für den Ausbau der Wirtschaft und die Sicherung von Arbeitsplätzen gelegt werden. Ich sehe darin auch keinen Widerspruch“, betont Fehler, der Wirtschaft- und Sozialgeographie in Osnabrück studiert hat. „Die Digitalisierung der Stadtverwaltung deutlich entschlossener voranzutreiben, sehe ich als wichtiges zentrales Ziel meiner zukünftigen Arbeit. Auch unsere Ortsteile dürfen wir dabei nicht vergessen. Sie müssen modern und zukunftsfest weiterentwickelt werden.“ Für junge und junggebliebene Bramscher ist auch die Erhöhung des oft genannten „Wohlfühlfaktors“ in Bramsche ein Kernthema. „Darum werde ich mich kümmern!“

Für den Bereich Bildung und Betreuung von Kindern und Jugendlichen ist es aus Fehlers Sicht notwendig, für eine gute und flexible Betreuung der Jüngsten zu sorgen sowie für ein verlässliches schulisches Lernen die besten Voraussetzungen zu schaffen.

„Nach einem mehrstufigen Auswahlprozess sind wir sicher, dass Roman Fehler aufgrund seiner beruflichen Erfahrung in Verwaltung und freier Wirtschaft, seiner Persönlichkeit, aber auch seiner politischen Überzeugungen hervorragend geeignet ist, die Stadtverwaltung verantwortungsbewusst zu führen. Wir als Stadtratsfraktion sind davon überzeugt, gemeinsam mit Roman Fehler die großen Themen der Stadt angehen zu können und zugleich einen Bürgermeisterkandidaten zu nominieren, der auch bereit ist, sich unabhängig und nur an der Sache selbst orientiert um die Anliegen der Bürger und auch um vermeintliche Kleinigkeiten zu kümmern,“ fasste Andreas Quebbemann als Vorsitzender der CDU-Stadtratsfraktion zusammen.

Zwischen Ostern und Pfingsten wird sich Roman Fehler auf einer dann hoffentlich wieder ohne umfangreiche Schutzmaßnahmen möglichen Präsenzversammlung allen Parteifreunden persönlich vorstellen und um deren Unterstützung im Bürgermeisterwahlkampf bitten. Fehler unterstreicht seine Nähe zur CDU, macht aber zugleich deutlich, dass er trotz christlich-demokratischer Grundüberzeugungen überparteilich handeln wolle und kein CDU-Mitglied sei.