Pressearchiv

07.03.2014, 08:52 Uhr | Bramscher Nachrichten
Punktsieg im Ortsrat
Kommentar zur Sitzung des Ortsrates Bramsche

Als Andreas Quebbemann im Ortsrat erläuterte, welche Gespräche er mit Verwaltung und Stadtwerken bereits geführt hat, schaute Heiner Pahlmann peinlich berührt drein. Zu Recht. Denn eigentlich wäre es doch die Aufgabe des Ortsbürgermeisters gewesen, die Anliegen der Achmeraner noch einmal vorzutragen – zum einen, um die offenen Fragen zu klären, und zum anderen, um deutlich zu machen, wie unzufrieden der Ortsrat mit der Arbeit der Verwaltung ist.

Sicherlich lässt sich einwenden, Quebbemann habe seine Kompetenzen als einfaches Ortsratsmitglied überschritten. Doch es ist nun mal Bürgermeister-Wahlkampf. Und um nichts anderes ging es hier. CDU-Kandidat Quebbemann stellte sich als der Macher dar und ließ SPD-Kandidat Pahlmann wie einen  Zauderer aussehen. Punktsieg für den Christdemokraten.